Drucken

 

Informationen zur Situation betr. Coronavirus

Die Sicherheit und das Wohlergehen unserer Austauschschüler im In- und Ausland hat oberste Priorität.

Der Vorstand des Vereins Rotary Jugendaustausch Schweiz / Liechtenstein hat deshalb beschlossen, das Austauschprogramm 2019 - 2020 nicht abzubrechen. Dieser Entscheid basiert auf der Empfehlung von Rotary International sowie den meisten Rotary Distrikten weltweit: Die Sicherheit der Austauschschüler hat oberste Priorität. Wir vertreten die Auffassung, dass Reisen zum jetzigen Zeitpunkt ein sehr hohes Ansteckungsrisiko beinhalten, da in Flugzeugen das "social distancing" nicht eingehalten werden kann. Zudem ist es sehr schwierig, noch zuverlässige Flugverbindungen zu bekommen und wir wollen vermeiden, dass unsere Austauschschüler auf irgendeinem Flughafen ausserhalb der Schweiz oder ihres Gastlandes festsitzen.

Die Entscheidung einer Rückkehr ins Heimatland liegt bei den leiblichen Eltern. Wir unterstützen bei der Organisation von Rückreisen.

Im Moment befinden sich noch 20 Schweizer Schüler im Ausland und 50 Inbounds aus 17 Ländern in der Schweiz. Das EDA hat die Rückführung von Schweizer Bürgern im Ausland mit Repatriierungsflügen abgeschlossen. Noch besteht jedoch die Möglichkeit, mit Repatriierungsflügen anderer europäischer Länder in die Schweiz zurückzukehren. Inzwischen sind auch kommerzielle Flüge wieder möglich von verschiedenen Destinationen wie Australien und Neuseeland.

Über die aktuelle Situation in der Schweiz und in unseren Austauschländern sind wir in engem Kontakt mit unseren Austauschpartnern im Ausland. Alle Beteiligten (Inbounds, Outbounds, Eltern, Gastfamilien, etc.) werden regelmässig durch die Geschäftsstelle mit Emails informiert.

Wir versuchen, für jede Austauschschülerin und für jeden Austauschschüler die für sie/ihn beste Lösung zu finden und umzusetzen.

Austauschprogramme 2020/2021: Das Board of Directors von Rotary International hat am 8. Juni 2020 entschieden, dass die Austausche für das Austauschjahr 2020/2021 erst ab Januar 2021 stattfinden können. Einige Distrikte und Länder (darunter Australien und Neuseeland) haben das Austauschjahr 2020/2021 vollständig abgesagt. Einige andere Länder und Distrikte wären jedoch bereit für ein verkürztes Austauschjahr (Abreise Januar 2021). Im Moment laufen Abklärungen mit unseren internationalen Partnern, aber auch mit den Outbounds.

Sämtliche Anlässe (Outbound-Weekend, Gasteltern-Briefing sowie Sprachcamp) betr. Austauschjahr 2020/2021 sind vorläufig abgesagt.

Vielen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Unterstützung!

Lenzburg, 30.6.2020